Was wir schon lange gewusst haben zeigen jetzt zwei Studien: Web 2.0 gewinn immmer mehr an Bedeutung.

Nach einer Umfrage im Auftrag der Dr. Doeblin Gesellschaft für Wirtschaftskommunikation unter 308 Wirtschaftsjournalisten, nutzen bereits 11% der Befragten Podcasts und 28% Weblogs für ihre Arbeit. Im Jahr 2005 waren es erst 2% bzw. 19%. Den ersten und zweiten Platz bei der Nutzung von neuen Web 2.0-Diensten belegen laut der Umfrage Internet-Video bzw. Audio-Pressekonferenzen und RSS-Feeds/Newsreader.

Eine Studie der PR-Week auf Grundlage einer Umfrage von PR-Experten in den USA prognostiziert, dass bis Jahresende der Trend zu Online-Communities und Social-Networking ungebrochen anhalten wird. Zudem soll die Bedeutung von user-generated Content weiter wachsen, was Angebote wie Wikipedia weiter an Beliebtheit gewinnen läßt. Als Wachstumsmarkt sehen die befragten Experten zudem die Branche der Online-Videos.