Weblogs von Unternehmen sind ja schon lange bekannt. Auch das Blogsponsering wurde bereits praktiziert – z.B. von ImmobilienScout24. So richtig professionell geht es jetzt aber O2 an. Der Mobilfunkbetreiber sponsored das Projekt mobile-macs.de, ein Blog und Wiki zum Thema Mobile-Geräte und Mac.

Wer sich als Mac-User ärgert, dass man nie weiss, wie man iSync bei dem neuen Handy zum Laufen bekommt, wo der Treiber für die UMTS-Karte ist oder wie man endlich seine Bookmarks in den Xda kriegt, soll auf dieser Seite Hilfe finden. Schade nur, dass die meisten Beiträge im Blog noch “in eigener Sache” sind und auch das Wiki nicht recht in Schwung kommt. Aber was noch nicht ist, kann ja noch kommen.

In einem Punkt ist man allerdings schon weit fortgeschritten: Um das Blog in der Blogspäre bekannt zu machen und die Seite auch mit hoher Domain- und Linkpopularität zu füttern, hat man ein Anreizsystem geschaffen. Jeder, der von einer relevanten Seite (z.B. Blog oder Mobilfunkseite) auf mobile-macs.de verlinkt, nimmt an einem Wettbewerb teil. Ausgewertet werden die Referrer, so dass die Webmaster, von deren Website die meisten User auf die Plattform kommen, sich “auf der Gewinnseite ihre Preise entsprechend ihrer Preiskategorie aussuchen” können.

Hinter mobile-macs steht der Blog-Guru Björn Ognibeni. Im Interview mit trndblog erklärt er die Absichten. O2 übernimmt lediglich die Rolle eines “Enablers”, jemand, der die nötige Technologie zur Verfügung stellt. Nach der Einführung soll die Seite von einem Betreiber übernommen werden. Dafür soll es einen Vertrag mit O2 geben, der Betreiber wird pro Monat einen bestimmten Betrag für das Führen der Site bekommen und einen Affiliate-Deal erhalten.

Alles in allem ein cleverer Marketing-Schachzug von O2 und den Betreibern des Projekts, eine O2-Satellitenseite mit User-Content zu erzeugen, und dabei die wachsende Zielgruppe der Mac-User zu erreichen. Durch die spätere Übernahme entsteht zudem nicht einmal mehr ein weiterer Pflegeaufwand.