Dass der Googlebot auch Javascript ließt und bis zu bestimmten Punkten womöglich interpretieren kann, wird seit längerem diskutiert. So fordert Google auch eingebundene Javascript-Dateien (.js) an. Javascript-Weiterleitungen und ähnliche SEO-Spielchen vergangener Jahre sind folglich heutzutage gefährlich.

Thomas hat jetzt festgestellt, dass Google auch über Ajax.Autocompleter Methoden angebundene (also nicht direkt verlinkte) Dateien ließt. Andere Webmaster vermuten ähnliches. Auch wenn es noch eine Weile dauern kann, bis der Googlebot Ajax und Javascript richtig interpretiert und bislang womöglich lediglich URLs aus beliebigem Code extrahiert: Google unternimmt Schritte, sich den Anforderungen von Web 2.0 Technologien zu stellen und sich wie ein Benutzer zu verhalten.