Google führt den Trillan Instant Messenger nicht mehr im Google-Pack, darauf weist Trillian-Chefentwickler und Mitbegründer von Cerulean Studios, Scott Werndorfer hin. Google-Sprecher konnten jedoch nicht angeben, wann dies geschehen ist – auch eine offizielle Begründung steht zur Zeit noch aus.

Die Software Trillian unterstützt die gängigen Messaging Protokolle AOL Instant Messenger, ICQ, MSN Messenger, Yahoo Messenger und auch den IRC-Chat. Lediglich das offene Protokoll Jabber wird von Trillian in der kostenlosen Version nicht unterstützt. Jabber wird allerdings von Google Talk eingesetzt. Vermutlich will Google den eigenen Messenger Google-Talk stärker pushen, der ja auch bereits im deutschen GMail integriert ist.
Trillian kann das durchaus empfindlich treffen, da sicher doch er eine oder andere erst durch das Google-Pack auf die Software aufmerksam wurde.
Das Google-Pack beinhaltet noch die Applikationen Adobe Reader 7, Ad-Aware SE Personal, GalleryPlayer HD Images, Google Desktop, Google Earth, Google Pack Screensaver, Google Talk, Google-Toolbar für Internet Explorer, Google Video Player, Mozilla Firefox mit der Google-Toolbar, Norton AntiVirus 2005 Special Edition, Picasa und RealPlayer.