Die Verlagsgruppe Holtzbrinck steht ja seit längerem auf meiner Beobachtungsliste. Mit seinen Töchtern eLab und Holtzbrinck-Venture geht das Verlagshaus auf große Einkaufstour. Das Studentenportal StudiVZ und das Gesundheitsportal helpster wurden an Holtzbrinck gebunden. Außerdem gehören ca. 20 weitere Beteiligungen, darunter Handwerker-Börse MyHammer.de, die Partnervermittlung parship.de und MeineStadt.de, zum Portfolio der Holtzbrinck-Gruppe.

Die neuste Beteiligung ist erento (erreichbar unter erento.com und erento.de). Es handelt sich um einen Kleinanzeigenmarkt, der auf das Thema “mieten” spezialisiert ist. Eigentlich keine aufregende Sache. bei der.com Domain zähle ich momentan knapp 15Tsd. Backlinks und kaum jemand hatte zuvor von erento etwas gehört. Immerhin gibt es bereits einige Einbindungen des Portals z.b. beim Berliner Tagesspiegel.
Trotzdem scheint man großes von diesem Kleinanzeigenmarkt zu erwarten. Martin Weber, Geschäftsführer bei Holtzbrinck-Ventures äußerte gegenüber Heise.de “Erento hat das Potenzial, das ebay der Mietbranche zu werden”.

Holtzbrinck steckt vermutlich mit den vielen Beteiligten seinen Claim ab und möchte Märkte besetzen. Dumm ist das nicht – mit der gewonnenen erhöhten Reichweite kann man sehr gut die einzelnen Projekte aus dem Netzwerk gegenseitig promoten. Holtzbrinck tut also in großem Stil genau das, was viele SEOs versuchen.