Google veröffentlicht seine Software Picasa jetzt auch für das Betribessystem Linux. Picasa ist eine Software, die das Suchen, Bearbeiten und Freigeben aller Bilder auf einem PC ermöglicht.

Bei der Portierung handelt es sich um eine Zusammenarbeit von Google und CodeWeavers auf Basis von Wine. Dabei seien auch über 200 Patches an das Wine-Projekt zurückgegeben worden.

Für eine native Linux-Version sei die Zeit zu knapp gewesen, da das Picasa-Team bereits an weiteren Projekten arbeite, sagte Dan Kegel.

Die Linux-Variante unterstützt allerdings nicht das Brennen von CDs und auch das Abspielen von Videos ist nicht möglich. Dies liege daran, dass der von Picasa genutzte Treiber zum Brennen sich nur schwer auf Wine übertragen lasse und Wine die benötigten Video-Codecs nicht unterstütze.

Angesichts der fehlenden CD und Video-Unterstützung ist es fraglich, ob das Linux-Picasa eine echte Alternative zu bewährten Linux-Programmen wie z.B. digikam ist.

Quelle: Golem.de