Web 2.0 Anwendungen leben vom AAL-Prinzip. User Generated Content ist das A und O. Bislang bezog sich das vor allem auf die eigene Website.

Die DVD-, Spiele-, Musik-CD- und Hörbuch-Tauschplattform Hitflip geht jetzt noch einen Schritt weiter. Mit einer Blogitzeljagt (also einer Schnitzeljagt über verschiedene Blogs hinweg) ziehen sie Links (und Besucher) auf ihre Seite. Eine clevere Linkbait-Idee, die das gesamte Hitflip-Netzwerk stärken wird. Die Regeln zeugen von Genialität:

1. Suche den Blogpost von dem Du über die Blogitzeljagd erfahren hast (das ist einfach… oder? *wink*)
2. Suche einen Post über Hitflip in einem wildfremden Blog, der NICHTS mit der Blogitzeljagd zu tun hat und NICHT bereits vom Vorgänger (also da, wo Du von der Blogitzeljagd erfahren hast) gefunden wurde.
3. Suche deinen gewünschten Zusatzpreis (s.o.) im aktuellen Hitflip-Bestand. Bitte darauf achten, dass es manche Produkte in mehrfachen Ausführungen gibt. Hier also möglichst genau sein.
4. Hinterlasse bei http://blog.hitflip.de/2007/02/01/blogitzeljagd/ (bald auch erreichbar unter www.blogitzeljagd.de)einen Link zu Deinem Post (als Kommentar oder Trackback) damit wir Dich finden können!

Was passiert? In Punkt eins werden Artikel gestärkt, die über der Schnitzeljagt berichten, Punkt zwei spült “alte”, bestehende Artikel über Hitflip wieder nach oben. Punkt drei Stärkt die Produktseiten von Hitflip und Punkt vier stärkt dann noch das Hitflip-Blog.Einfach und genial (die Vokabel habe ich gerade schonmal benutzt – aber in dem Fall wiederhole ich mich gerne). Da macht man dann doch gerne mit und wünscht sich im Fall eines Gewinns dazu passend das Netz 2.0.Gefunden bei Caravanblogger