Blogs im Unternehmenseinsatz verfolge ich seit längerem mit Interesse. Seit einiger Zeit gibt es nun ein Apotheken-Blog von Ralf Däinghaus, dem Gründer und Vorstandsvorsitzender der Versandapotheke DocMorris. Das ist für mich natürlich besonders interessant, da ich ja bekanntermaßen selbst ein Medizinportal betreibe, bei dem man über Partner auch Medikamente bestellen kann.

Im DocMorris-Blog schreibt der Chef (angeblich) selbst. Obwohl sich auf diesem Apotheken-Blog einiges tut, hielt sich allerdings beim Kommentieren auffallend zurück, wie Robert Basic feststellte. Ralf scheint sich die Kritik schnell zu Herzen genommen zu haben und so sind jetzt doch immerhin einige Kommentare von Ihm, z.B. zu den Verhandlung am Saarbrücker Landgericht gegen DocMorris zu finden. Ralf Däinghaus ist also lernfähig und versprach – per Kommentar in Patricks Blog – sogar die Trackbackfunktion zu aktivieren. Das ist gut so, denn was nützt ein Unternehmens-Blog, wenn der Hausherr nach ein paar einführenden Worten das Zimmer verläßt? Insbesondere bei Unternehmensblog schlägt sowas schnell negativ zu Buche. Für seine schnelle Reaktion verdient Ralf jedenfalls Respekt.
Mein lieblings Gesundheits- und Apothekenblog ist und bleibt allerdings weiterhin der Gesundheitsspiegel von Claudia…